VfL Lehre - SG Adenstedt 1. Damen  30:26 (14:12)
Am Sonntag verloren die Handballerinnen der SG Adenstedt beim VfL Lehre nach lange offenem, von Fehlern auf beiden Seiten geprägten Spiel mit 30:26. Damit sind die Adenstedterinnen nach fünf Spieltagen im unteren Tabellendrittel angekommen.
Die Spielerinnen der SG Adenstedt liefen in Lehre die meiste Zeit Rückständen hinterher. Nach 13 Minuten erzielte die stark aufspielende Anna Splonskowski mit dem 7:6 die erste Führung für Adenstedt. Die Gäste führten beim 8:7 das zweite und letzte Mal. Zur Pause war allerdings beim 12:14 noch nichts entschieden.
In der zweiten Hälfte erhöhte Lehre den Abstand. Spätestens beim 23:28 war fünf Minuten vor dem Abpfiff die Entscheidung gefallen und die Niederlage besiegelt. „Wir haben in der Abwehr nicht gut verteidigt. 30 Gegentore sind ein klarer Beweis dafür“, so Trainer Steven Mohrmann.
Nächste Woche wartet mit dem Aufsteiger SG Sickte/Schandelah ein Gegner, der sich derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz befindet. Die Wichtigkeit dieser Partie muss deshalb nicht noch extra betont werden: Zuhause müssen zwei Punkte geholt werden.
Aufstellung und Tore (7m): Mühlbach, Nina; Hickmann, Denise (beide Tor); Rauls, Tessa 1; Rieck-Mai, Sandra 1; Hoffmann, Alicia 3; Bertram, Laura; Splonskowski, Anna 13(8); Damian, Sina; Giesemann, Lea 2; Hüsing, Carina 4(2), Teichmann, Emelie 1; Kegelmann, Nathalie 1;