Zweites Unentschieden im zweiten Spiel

Auch bei der HSG Bad Harzburg/Vienenburg kam unsere 1. Damenmannschaft nicht über ein Unentschieden hinaus.

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen. Die Führung wechselte immer hin und her. Etwa 5 Minuten vor Ende der ersten Hälfte unterliefen uns dann aber ein paar technische Fehler, die die Bad Harzburgerinnen zu schnellen Gegentoren nutzten. Und so mussten wir mit einem 12:14 Rückstand in die Pause gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging bei uns dann nicht so viel und wir fielen auf 12:16 zurück. Doch dann konnten wir uns steigern und uns langsam wieder herankämpfen. Beim Stand von 18:20 gegen uns stellten wir dann unsere Abwehr auf eine offensivere Variante um, was auch umgehend Wirkung zeigte und wir konnten das Spiel auf 23:22 drehen. Leider schafften wir es danach wieder nicht, den Vorsprung über die Zeit zu bringen und mussten 6 Sekunden vor dem Ende doch noch den Ausgleich hinnehmen.

Insgesamt war die Wurfausbeute deutlich besser als noch im letzten Spiel. Auch vom Siebenmeterpunkt waren wir mit 5 von 7 Strafwürfen deutlich erfolgreicher. Das wir uns für die insgesamt gute Leistung noch nicht belohnen konnten, ist vermutlich das Lehrgeld, das unsere junge Mannschaft derzeit noch zahlen muss.

Es spielten und trafen: Ohlendorf, Mühlbach (beide Tor), Bertram A. (9/5), Zellmann (6), Wittenberg (2), Schulze (2), Keul (2), Bertram L. (1), Kegelmann (1), Becker, Hampel, Pape