Mit Kampgeist und Siegeswillen 21:23 Nachdem am letzten Montag unser bisheriger Trainer Axel Gronau aus persönlichen Gründen seinen Rücktritt bekannt gegeben hat, musste unsere 1.Damen am späten Samstag Abend zum Auswärtsspiel gegen die HSG Liebenburg-Salzgitter  antreten. 
Damit wir aber nicht ganz ohne jegliche Betreung das Spiel bestreiten, erklärte sich Jana Löfflath bereit, uns die restlichen Spiele zu betreuen.
Zum Spielverlauf: Die erste Halbzeit verlief leider nicht so, wie wir es uns gewünscht hatten. Es wurde leider nicht konsequent in der Deckung verschoben und zugefasst, so das die HSG immer wieder zu leichten Torerfolgen kam. Im Angriff war nicht genug druck und zug zum Tor vorhanden, sodass die Damen immer wieder am Gehölz oder der Torfrau scheiterten. So Stand es zur Pause 15:13 für die HSG.
In der zweiten Halbzeit bot sich ein ganz anderes Bild der Damen von der SGA. Es wurde super veschoben und zugefasst, so das die HSG zu technischen Fehlern gezwungen wurde und die SG in der 45. Minute den Ausgleich erzielen konnte. Eine geschlosssen Mannschaftsleistung und der Wille zum Sieg brachten den gewünschten Erfolg, sodass sich die Damen der SGA bis ca. zur 50 Minute eine 5 Tore Führung erspielen konnten, die leider nicht ganz über die Zeit gebracht wurde. Die HSG kam nochmal bis auf 2 Tore heran, aber der Sieg war nicht mehr gefährdet! Positiv anzumerken ist, dass fast alle Siebenmeter sicher verwandelt worden sind und sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte!

Es spielten und trafen: Ohlendorf und Mühlbach (Tor), A.Bertram (8),Burgdorf (1), L.Bertram (1), Hampel (2), Hoffmann (2), Kegelmann (2), Keul (2), Pape (2), Wittenberg (3)