Der Tabellenzweite holt einen sicheren Auswärtssieg beim Tabellendritten

Heute war der MTV Wolfenbüttel zu Gast am Lafferder Busch. Aus dem Hinspiel war uns bekannt, dass unser Gegner über eine erfahrene Mannschaft verfügt. Wir wollten über eine schnelle Balleroberung durch Konter zum Torabschluss kommen, das ist uns im gesamten Spiel nicht gelungen. Unser Gast ging mit 0:2 in Führung. In der 12. Minute hatten wir den Rückstand in eine 4:2 Führung gewandelt. Den 4-Tore-Vorsprung haben wir bis zum 8:4 gehalten. Wenn wir bis zur Halbzeit unsere vielen Chancen genutzt hätten, wäre das Spiel schon für uns entschieden gewesen. Aber wie schon so oft in dieser Saison haben wir die Bälle nicht verwandelt. Wolfenbüttel hat uns dann für jede vergebene Chance im Gegenzug bestraft. 14 Sekunden vor der Pause hat eine Spielerin der Gegner die Rote Karte o. B. bekommen. Den fälligen 7-Meter verwandelte Lea zum 9:8 Halbzeitstand. Nach der Pause wurde es auf beiden Seiten etwas härter. Insgesamt bekamen wir zehn 7-Meter zugesprochen, wovon wir 4 nicht verwandeln konnten. Wolfenbüttel hat fünf 7-Meter erhalten, die alle im Netz versenkt wurden. Ab der 36. Minute hatte Wolfenbüttel wieder die Führung übernommen, die sie bis zum Ende nicht mehr hergaben. Zum Schluss stand es 17:23. Fazit: wer so fahrlässig mit seinen Chancen umgeht, kann kein Spiel gewinnen.

Aufstellung: Lea Kohlhase, Julia Giesemann (beide Tor), Nora Pape, Franziska Duwe (1), Lea Giesemann (4), Leonie Wichmann, Julia Klimke (1), Celine Spohr (1), Celine Wolff (3), Louisa Wittenberg, Katja Binder, Elena Brecht, Jule Kaminski (2), Nathalie Kegelmann (5)