1. Herren muss die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Man war gewarnt vor der starken Drittvertretung aus Bortfeld. Anders als bei den ersten Gegner wusste man, dass sie einen schnellen Handball spielen und zudem im Rückraum stark besetzt sind. Trotzdem war ein Sieg das Ziel. Taktische Vorgabe war also, dass in der Abwehr schnell verschoben wird und Rückraumspieler früh angegangen werden, um weiterhin auf unsere Konterstärke zu setzen.

Doch der Gegner überrumpelte uns komplett. Aus dem gebundenen Spiel waren sie von allen Positionen gefährlich und abgefangene Bälle wurden zu leichten Kontern genutzt. So setzte sich der Tabellenführer schnell über 4:1 (3. Minute) auf 8:2 (9. Minute) ab. Unsere Versuche mit Tempogegenstößen heranzukommen wurden durch technische Fehler und eine gute Rückzugsbewegung der Gegner vereitelt. So ging es leider verdient mit einem Rückstand von 22:11 in die Halbzeit. Ein komplettes Debakel drohte.

In der Halbzeit wurden die Fehler angesprochen und beschlossen, dass man Schadensbegrenzung betreiben will um am Ende mit erhobenen Haupt die Halle zu verlassen.

Die zweite Halbzeit begann gut und wir konnten in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel abliefern. Dadurch schlich sich Hektik ein. Man wollte zu viel und kam zu oft unvorbereitet zum Torabschluss. der Gegner nutzte dies um sich weiter auf 29:14 (38. Minute) abzusetzten. Eine Auszeit brachte die benötigte Ruhe wieder ins Spiel und die restliche Spielzeit wurde genutzt um etwas Ergebniskorrektur zu betreiben, Endstand 39:27.

Fazit des Spiels: Wir sind auf einen Gegner getroffen, der uns in der ersten Halbzeit klar die Grenzen aufgezeigt hat. Die gute Moral in der zweiten Halbzeit lässt hoffen, dass wir das Rückspiel am kommenden Wochenende ausgelichener gestallten und evtl. sogar für eine Überraschung sorgen können.

Spieler und Tore:

Pape (Tor), Kowalewski, Splonskowski, Wagner (1), Ribbeck (1), Wedler (2), Oelve (9), Ego, Sorge (4), Giese (1), Schoke (5), M. Lüders (2), Liszt (2).