Am vergangenen Wochenende hatten wir die Mannschaft aus Liebenburg-Salzgitter zu Gast, welche momentan den ersten Tabellenplatz belegte. In den letzten zwei spielfreien Wochen stellten wir die Mädels auf das Spiel ein und arbeiteten verstärkt an der Abwehrarbeit, da Liebenburg über eine starke Abwehr verfügt, die wenig Gegentore zulässt. Zum Angriff der Gegner konnten wir im Vorfeld eher weniger sagen. Daher galt es von Beginn an druckvoll im Angriff zu spielen und durch Einläufer die gegnerische Abwehr in Bewegung zu bringen. Aber auch wir mussten in der Abwehr ordentlich arbeiten und zufassen, um möglichst wenig gefährliche Bälle aufs Tor kommen zu lassen. Die Mädels waren von Beginn an wach und wussten, dass dies ein Spiel auf Augenhöhe werden würde.
Die Vorgaben wurden soweit umgesetzt und bis zur 21. Minute bekamen die Zuschauer nicht viele Tore zu sehen (5:5). In einem Time-Out machten wir den Mädels bewusst, dass nicht mehr viel Zeit bis zur Halbzeitpause bleibt, um sich absetzen zu können. Durch einen gehaltenen 7-Meter von Hanna und zwei Toren von uns, konnten wir mit einer Führung von 7:5 in die Pause gehen. Im zweiten Durchgang galt es nicht nachzulassen und den Vorsprung auszubauen. Leider erwischten wir eine schwache Phase nach der Halbzeit und die Gäste konnten schnell zum 8:8 (30. Minute) ausgleichen. Bis 4 Minuten vor Schluss konnte sich wieder keine Mannschaft absetzen und es stand 10:10. Wir legten die grüne Karte, stellten die Abwehr etwas offensiver ein und versuchten schnell an den Ball zu kommen. Zwar musste am Kreis noch schneller verschoben werden, aber unser Plan ging auf. Wir eroberten den Ball und erzielten ein schnelles Tor zum 11:10. Die letzten Minuten wurde nochmal ordentlich zugepackt, denn es galt ein Unentschieden zu vermeiden. Dies gelang der Mannschaft gut und jeder kämpfte für jeden. Als endlich der Schlusspfiff ertönte war die Freude groß, denn durch den Sieg konnten wir die Mannschaft aus Salzgitter von der Tabellenspitze verdrängen!
 
Insgesamt war es ein spannendes Spiel, indem jeder alles gegeben hat. In den nächsten Trainingseinheiten werden wir noch an unserer Chancenverwertung üben müssen. Das nächste Spiel bestreiten wir erst wieder im neuen Jahr am 14.01. gegen den MTV Jahn Schladen.
 
Es spielten und trafen: Hanna (Tor), Freya, Luisa, Tessa (4), Paula, Sina, Annika (4), Lena (2), Nina (1) und Emma.