Am Donnerstag ging es für uns an einem ungewohnten Wochentag zum TuS Bothfeld.

Unser Gegner absolvierte schon bereits drei Spiele und entschied alle recht souverän für sich. Aufgrund der bereits gewonnenen Spiele, konnten wir schließen, dass der TuS Bothfeld ein schwerer Gegner für uns sein wird.

Bereits in den ersten Minuten wurde klar, dass unser Gegner ein hohes Tempo spielt und auch in der Abwehr ordentlich zupackt. Zunächst konnten wir noch den Anschluss halten und auf 11:8 dran bleiben. Dann zog der TuS Bothfeld bis zur Halbzeit auf 18:10 davon. Uns fehlte die nötige Aggressivität in der Abwehr und im Angriff fehlte, wie im Spiel zuvor, Bewegung.

Nach dem Seitenwechsel fingen wir uns unkonzentrierte Pässe im Angriff ein, die sofort zu Tempogegenstößen unseres Gegners genutzt wurden. Hinzu kam der verletzungsbedingte Ausfall von Annika Hoffmann und eine rote Karte für Anne Zellmann, die uns zurückgeworfen haben. Zusammenfassend kann man sagen, dass der TuS Bothfeld klar besser war. Am Ende stand ein 33:15 auf der Anzeigetafel.